Mirko Knappert

Volontär

Steckbrief

Mein Werdegang ist…

...zunächst an einem Theater (im Büro und der Presse-/Öffentlichkeitsarbeit) gestartet. Danach erste Redaktionsluft als Praktikant geschnuppert und freier Mitarbeiter geworden: Bei Radio 90,1, Radio Neandertal - und später dann bei Welle Niederrhein, wo ihr mich nun in unseren Nachrichten um halb oder zwischendurch im Programm hören könnt.

 

Das Radio zieht sich durch mein Leben…

...wie ein roter Faden: Erst als Hörer, denn schon als Kind habe ich viel Radio gehört und auf Kassette aufgenommen. Aus dem einfachen Hören wurde eine Leidenschaft und später ein Beruf. Ein lang gehegter Kindheitstraum, der wahr wurde.

 

Wäre ich nicht bei Welle Niederrhein gelandet, dann…

...würde ich wohl immer noch Kassetten mit eigenen, fiktiven Radioshows besprechen - oder wildfremden Leuten an roten Ampeln ungefragt Nachrichten vortragen.

 

Mein bestes Radioerlebnis ist…

...jeder Tag, an dem ich dieses tolle Medium mitgestalten darf. Ich denke aber auch gerne an den Besuch von Kim Wilde oder diverser Spieler von Borussia Mönchengladbach in der Redaktion zurück. ...und natürlich an die skurrilsten Pannen auf der Antenne. Einmal haben mich die Kollegen während der Live-Sendung aus dem Konzept gebracht, weil sie so inbrünstig in der Redaktion gesungen haben.

 

Mein Lieblingsort am Niederrhein ist…

...die Welle Niederrhein-Redaktion. Und nein - ich wurde für diese Antwort nicht bezahlt! Hier kommen die Themen und die Menschen vom Niederrhein zusammen. Man ist immer auf dem neuesten Stand und hat ein junges, dynamisches und sehr herzliches Team umsich.

 

Die Geduld meiner Kollegen teste ich…

...mit hochklassigen* Wortspielen und der täglichen Frage zur Mittagszeit, was wir heute essen.

(*Anmerkung der Kollegen: flach, nicht hochklassig)

 

In meiner Freizeit…

...kann ich einfach nicht vom Radio lassen. Und wenn doch, bin ich gerne im Land unterwegs, bringe Freunde und Kollegen mit Wortspielen zum Lachen (gut, wie gesagt: es ist mehr fassungsloses Kopfschütteln) oder freue mich, wenn ein Schuhladen mal Treter in Übergröße hat. Und all das gerne mit einem Happen Essen auf den Ohren und Musik im Magen... oder andersrum.

 

Auf diese Serie will ich nicht verzichten…

Ich bin ja nicht so der Serien-Typ. Aber kennt noch jemand "Nikola" und "Mein Leben und ich"?


Mein absolutes Lieblingslied ist…

...kein spezielles. Die Mischung macht es: Unbekanntes. Pop, Rock, Elektro, Soul, Jazz. Die 90er. Die Mucke der frühen 2000er. Aber wenn zum Beispiel Bruce Hornsbys "The way it is" läuft, tauche ich schon mal gedanklich für knappe fünf Minuten ab.