Schul-Gipfel heute in Krefeld

In Krefeld gibt es heute einen Schul-Gipfel. Die Schulaufsicht des Landes NRW, Sprecher der jeweiligen Schulformen und Vertreter der Lehrer-Gewerkschaften kommen dafür zusammen, um über weitere Corona-Maßnahmen an den Krefelder Schulen zu beraten.

Etwa ein Drittel der Schulen in Krefeld sind laut Stadt schon vom Coronavirus betroffen. Drei wesentliche Bereiche stehen deshalb heute auf dem Plan: Weitere, mögliche Verhaltensregeln in den Schulen, die technische Ausstattung und Unterrichtskonzepte. Angedacht war in Krefeld den sogenannten Hybridunterricht - eine Mischung aus Homeschooling und Präsenzunterricht - einzuführen. Das NRW-Schulministerium hat diese Regelung aber untersagt. Das sei nicht mit der Vorgabe des Landes vereinbar, und da heißt es: Alle Schüler haben ein Anrecht auf Präsenzunterricht.

Weitere Meldungen