Pietta und KEV sollen sich einigen

Donnerstag, 26.11.2020 18:47

Am Krefelder Arbeitsgericht sind die Krefeld Pinguine heute (26.11.) Thema gewesen. Das Gericht hat sich mit dem Rechtsstreit zwischen dem KEV und Daniel Pietta beschäftigt - und hat beiden Seiten einen Vergleich vorgeschlagen.

© Krefeld Pinguine

Dieser sieht vor, dass das Arbeitsverhältnis zwischen beiden Parteien beendet ist und der KEV eine Abfindung an Pietta zahlt. Außerdem sollen die Krefelder ihren Ex-Spieler auch offiziell freigeben, damit er eine Spiellizenz für die DEL erhält. Sollten sich beide Seiten nicht einigen, wird das Gericht Mitte Dezember eine Entscheidung fällen. Der KEV hatte im Mai mitgeteilt, dass er nicht länger mit dem Publikumsliebung planen wird.

Weitere Artikel

Mehr Kinder für das neue Schuljahr angemeldet

In den meisten Städten und Gemeinden werden voraussichtlich diesen Sommer mehr I-Dötzchen eingeschult als noch vor einem Jahr.

S28 Ausbau: Neue Hürden für Planer

Der Ausbau der Linie S28 von Kaarst nach Viersen wackelt. Davon geht die Stadt Willch aus.

Jazzkeller Krefeld erhält Förderung

Aus Düsseldorf gibt es eine Prämie in Höhe von 5.000 Euro. Damit wird der Jazzkeller für seinen besonderen Einsatz während der Pandemie geehrt.