KFC und Großkreutz einigen sich

Donnerstag, 26.11.2020 14:54

Im Rechtsstreit zwischen dem KFC Uerdingen und Kevin Großkreutz gibt es eine Einigung. Beide Seiten haben sich heute (26.11.) auf einen Vergleich geeinigt. Der KFC hatte Großkreutz Anfang Oktober fristlos gekündigt - und danach kein Gehalt mehr gezahlt.

© Pixabay

Dagegen hatte der Weltmeister von 2014 geklagt. Vor dem Krefelder Arbeitsgericht hat man sich jetzt auf die Zahlung ausstehender Gelder - und das Ende des Arbeitsverhältnisses geeinigt. Großkreutz hatte rund zwei Jahre lang für den KFC Uerdingen gespielt.

Weitere Artikel

Angeklagter erhängt sich in Gefängniszelle

Es habe keine Anzeichen für einen Suizid gegeben.

Landwirtschaft zieht Jahresbilanz

Auch für die Landwirte am Niederrhein war das vergangene Jahr besonders schwierig.

Lkw-Fahrer in Lebensgefahr

Auf der Deponie in Brüggen hat es einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein Lkw-Fahrer aus Krefeld wurde am Nachmittag von einem Radlader erfasst und lebensgefährlich verletzt.