Nachrichten vom 26.07.2017

Krefeld / Kreis Viersen

Immer mehr unsichere Jobs

Der unbefristete Vollzeit-Job wird am Niederrhein immer mehr zur Ausnahme. Das bemängelt die Gewerkschaft IG BAU und weist auf eine Schieflage auf dem Arbeitsmarkt hin. Demnach nimmt der Anteil an sogenannten atypischen Jobs immer mehr zu.
Teilzeit, Leiharbeit oder Minijobs - mittlerweile ist jeder dritte Angestellte in Krefeld in so einer nicht sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung tätig. Ein deutlicher Anstieg zeigt sich in den letzten Jahren - und damit ein Trend, der der IG BAU gar nicht gefällt. Sie appelliert deshalb an die Politik, dem entgegenzuwirken. Nicht die gute Arbeitslosenquote sei das Ziel - sondern dass die Niederrheiner sich in ihren Jobs auch sicher fühlen.
 
 

Krefeld / Kreis Viersen

Mehr Wohngeld - weniger Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr als 1200 Menschen sind am Niederrhein auf staatliche Hilfe angewiesen, um über die Runden zu kommen. Während im Kreis Viersen weniger Menschen die sogenannte laufende Hilfe zum Lebensunterhalt bezogen haben, ist die Zahl in Krefeld leicht angestiegen. In ganz NRW ist die Zahl der Empfänger dagegen zurückgegangen. Laut Landesamt für Statistik lag das daran, dass es seit 2016 mehr Wohngeld gibt.
Anspruch auf die laufende Hilfe zum Lebensunterhalt haben zum Beispiel Menschen, die zeitweise erwerbsunfähig sind. Sie können mit dem Geld den Grundbedarf an Nahrung, Kleidung, Unterkunft und Heizung decken.
 
 

Nettetal

Neuer Park&Ride-Platz in Breyell wird gut genutzt

Die neuen Parkplätze am Bahnhof in Nettetal-Breyell werden gut angenommen. Diese Bilanz zieht die Stadt zwei Wochen nach der offiziellen Eröffnung. Viele der insgesamt 50 neuen Parkplätze seien fast täglich belegt. Auch die 30 Stellplätze für Fahrräder würden von den Pendlern gut genutzt. Die Stadt plant schon das nächste Bauprojekt: Am Bahnhof in Kaldenkirchen sollen die Bahnsteige erhöht werden. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr arbeitet zurzeit an einer Machbarkeitsstudie und hat bereits Fördergelder in Aussicht gestellt.
 
 

Krefeld/Kreis Viersen

Mehr Pflegebedürftige, aber weniger Pflegepersonal

Die Zahl der Pflegebedürftigen am Niederrhein wird erheblich steigen. So lautet die Prognose der Bertelsmann-Stiftung für das Jahr 2030. Demnach werden dann fünf Prozent der Einwohner in Krefeld und im Kreis Viersen pflegebedürftig sein.

Die Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt schnell das größte Problem: 2030 wird es an Pflegepersonal fehlen - und zwar deutlich. Sowohl in Krefeld als auch im Kreis Viersen sinkt die Zahl der Pflegerinnen und Pfleger - dagegen steht die steigende Zahl der Pflegebedürftigen. 2030 werden laut der Bertelsmann-Stiftung in Krefeld und im Kreis Viersen rund 450 Mitarbeiter in der ambulanten Pflege fehlen - in der stationären Vollzeit-Betreuung sogar über 1.700.
 
 

Viersen

Ganztagsbetreuung nach Schulbrand gesichert

Nach dem Brand an der Paul-Weyers-Grundschule in Dülken soll die Ganztagsbetreuung nahtlos weitergehen. Die Stadt Viersen will dafür nach den Ferien einen Raum über der Turnhalle nutzen. Außerdem wird ein Container mit einer Küche und einem Aufenthaltsraum aufgestellt. Unklar ist noch, ob der ausgebrannte Anbau der Schule am Mühlenberg saniert oder abgerissen wird. Am Freitag hatte ein Papiercontainer gebrannt, von dem die Flammen auf das Gebäude übergriffen. Zwei junge Männer gaben zu, dass sie den Brand gelegt haben.
 
 

Kempen

Bau der Tagesklinik nimmt Fahrt auf

Der Bau einer psychiatrischen Tagesklinik kommt in Kempen Schritt für Schritt voran. Auf einer Fläche neben dem Hospital zum Heiligen Geist ist jetzt die Bodenplatte gegossen worden. Das Schwesternwohnheim, das hier mal war, ist längst abgerissen. Die Tagesklinik soll in einem Jahr fertig sein. Dann will der Landschaftsverband Rheinland hier bis zu 20 Patienten mit zum Beispiel Depressionen oder psychischen Angstzuständen betreuen. In dem Gebäude werden zusätzlich eine Dialyseeinrichtung und eine Praxis eingerichtet.
 
 

Kempen

Sanierungarbeiten in Kita sollen bis Ende August abgeschlossen sein

Der Wasserschaden in der Kindertagesstätte Mullewapp in Kempen soll bis zum Ende der Sommerferien behoben sein. Dann will die Stadt sie wie geplant wieder aufmachen. Am Wochenende hatten Einbrecher die Kita an der Von-Broichhausen-Allee unter Wasser gesetzt. Die Kinder können bis Ende nächster Woche in der Kita Regenbogen betreut werden. Danach hat Mullewapp wegen der Ferien ohnehin für drei Wochen zu. Sie ist mit rund 80 Kindern eine der größten Kitas in Kempen.
 
 

Viersen

Bombenverdacht hat sich nicht bestätigt

Die Suche nach Blindgängern am Clörather Weg in Viersen ist abgeschlossen. Der Verdacht hat sich nicht bestätigt. Das teilte die Stadt mit. Der Kampfmittelräumdienst fand keine Bomben. Die Experten hatten seit Montag einen Verdachtspunkt untersucht. So sollte ausgeschlossen werden, dass dort Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg liegen.
 
 

Krefeld

Ersatzrennen für Tour de France in den Startlöchern

Die Tour de France ist gerade vorbei, da richten sich die Blicke auf die erste "Retour le Tour" in Krefeld. Ein Ersatz dafür, dass Krefeld keine Durchfahrtsetappe beim berühmtesten Radrennen der Welt war. In der Innenstadt werden übermorgen auch sieben Profis an den Start gehen, die bei der Tour de France dabei waren.

Es wird ein Rennen für Kinder zwischen sechs und 12 Jahren geben. Außerdem gibt es ein Rennen, an dem jeder teilnehmen kann. Bei dem sogenannten Nachbarschaftsrennen werden fünf Euro Startgebühr fällig, die komplett für einen guten Zweck gespendet werden. Auf die Anwohner kommt dagegen ein etwas stressiger Tag zu. Mittags wird die Strecke abgesperrt. Dann sind die Straßen rund um den Dionysiusplatz nicht mehr befahrbar. Betroffen sind die Rheinstraße, die Lohstraße, die Marktstraße und die Breite Straße.
 
 

Fußball

Borussia erwartet Stindl und Ginter zum Mannschaftstraining

Borussia Mönchengladbach ist bei der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison heute zum ersten Mal vollzählig. Neuzugang Matthias Ginter und Kapitän Lars Stindl stoßen zum Mannschaftstraining hinzu. Beide hatten mit der Nationalelf am Confed Cup in Russland teilgenommen und deshalb länger Urlaub bekommen. Die Saison startet am 20. August mit einem Heim-Derby gegen den 1. FC Köln.
 
 
Am Nachmittag
Nachricht schreiben
Wetter
14°C - 24°C
Krefeld
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Lokalnachrichten hören
  • 14:30h (26.7.2017)