Nachrichten vom 14.08.2018

Nettetal / Niederrhein

Gewerbesteuerssätze: Schwankungen am Niederrhein

Unternehmen in Nettetal zahlen vergleichsweise wenig Gewerbesteuer. Das geht aus einem aktuellen Vergleich des Bundes der Steuerzahler hervor. Demnach zahlen Einzelunternehmen hier nur 3.600 Euro Gewerbesteuer im Jahr. Das sind etwa 700 Euro weniger als Unternehmen in Krefeld. Noch tiefer greifen Unternehmen in Mönchengladbach in die Tasche. Sie müssen pro Jahr 4.400 Euro an die Stadt bezahlen. Am meisten zahlen Firmen in Oberhausen - mit über 5.000 Euro.
 
 

Krefeld

NPD im Fokus von Ermittlungen

In Krefeld steht die NPD im Fokus der Polizei. Die Partei soll am Wochenende sogennante "Schutzzonenstreifen" durch die Innenstadt geschickt haben. Sie sollen auch Bürger angesprochen haben. Ziel sei der Schutz der Bürger gewesen, erklärte die NPD. Die Polizei schickte zur Aufklärung Beamte in die Innenstadt, Ergebnisse gab es aber offenbar nicht. Jetzt ermittelt der polizeiliche Staatsschutz.
 
 

Krefeld

Wespentelefon wird gut angenommen

Die Stadt Krefeld macht nochmal auf das Bundesnaturschutzgesetz aufmerksam: das verbietet das Verletzten oder Töten von Wespen und Wildbienen. Bei Fragen können Anwohner aber auch das Wespentelefon der Stadt anrufen und dort auch Nester melden. In den letzten Wochen seien dort täglich rund 50 Anrufe eingegangen. Oftmals müssten die Experten dann Aufklärungsarbeit leisten: denn selten seien Wespennester gefährlich. Sie zu zerstören sei verboten: eine Umnestung - im Notfall - sei auch nur per Genehmigung erlaubt.
 
 

Kempen

Neue Probleme an der Dauerbaustelle Hülser Straße

Es gibt wieder neue Probleme an der Dauerbaustelle Hülser Straße in Kempen. Die Arbeiten werden jetzt nicht endgültig abgeschlossen.
Zwar wird die Sperrung Ende des Monats aufgehoben - in ein paar Monaten soll sie aber erneut eingerichtet werden. Schuld ist dieses Mal ein altes Gasrohr, das quer unter den Bahngleisen liegt und ausgetauscht werden soll. Dieses Rohr hat in der Mitte einen bislang unentdeckten Knick, weswegen es sich nicht wie üblich heraus ziehen lässt. Und weil der Knick so nah an den Gleisen liegt, muss das Eisenbahnbundesamt die Maßnahme jetzt prüfen und genehmigen. Die Stadtwerke Kempen rechnen mit einer Wartezeit von 14 bis 20 Wochen. Dann wird es voraussichtlich noch einmal eine 14-tägige Sperrung der Hülser Straße geben. Ob es dann auch Einschränkungen im Bahnverkehr geben wird, ist noch unklar.
 
 

Krefeld

Naturfreibad Hüls wieder geöffnet

Das Hülser Naturfreibad hat wieder geöffnet: Die Maßnahmen dort konnte wie geplant am Wochenende abgeschlossen werden.
Das Naturfreibad in Hüls musste am Freitag erneut geschlossen werden. Grund dafür war, dass das Wasser im Becken erneut ausgetauscht werden musste. Es sei wieder zu trüb geworden. Um aber die Sicherheit gewährleisten zu können, wurde frisches Wasser in das Naturbecken gepumpt. In der Vergangenheit hatte es im Naturfreibad Hüls schon öfter Probleme mit trübem Wasser gegeben.
 
 

Krefeld

Drogenübergabe vereitelt

Die Polizei hat in Krefeld-Traar ein großes Drogengeschäft verhindert. Eine Spezialeinheit hat am Wochenende eine Drogenübergabe auf einem Supermarkt-Parkplatz der Moerser Landstraße verhindert, teilt die Polizei jetzt mit. Ein 43-Jähriger Mann habe einem Niederländer ein Kilo Heroin abkaufen wollen. Die beiden Männer wurden nach einem Hinweis von den Beamten beobachtet und festgenommen. Sie wurden bereits einem Haftrichter vorgeführt.
 
 

Geldern/Kempen

Ersatzbusse auf der Strecke des "Niers-Express"

Ab heute wird auf der Strecke des "Niers-Express" zwischen Geldern und Kempen gearbeitet - Pendler müssen morgens und abends auf Ersatzbusse umsteigen. Die Strecke zwischen Geldern und Kempen wird teilweise gesperrt. Der Grund: Die NordWestBahn erneuert Schienen- und Weichen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zu 1. September. Zwischen Kleve und Kempen werden die von der Sperrung betroffenen Züge mit geänderten Fahrtzeiten fahren, um den Anschluss an die Ersatzbusse zu schaffen.










 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Wetter
16°C - 25°C
Krefeld
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
WELLE NIEDERRHEIN verarbeitet Ihre angegebenen Daten zum Zweck der bestmöglichen Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir handeln damit auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO. Die eingegebenen Daten werden nur unseren Mitarbeitern bzw. unserem Hörerservice zur Verfügung gestellt. Eine Verarbeitung in einem Drittland findet nicht statt. Die Daten werden nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden.
 
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (14.8.2018)